04.10.2018 18:45

Die FTAG hat viel vor: Forschen – Bauen – Fliegen

Von: Alfred HansFeiler

Rundflug über die Alb

Pilot Stefan Zistler mit Fluggast „In diesem Jahr wurden einige große Strecken in der FTAG geflogen. Außerdem wurde erfolgreich an mehreren Kunstflugwettbewerben teilgenommen.“

Arbeitsalltag im Messbetrieb. Das blaue Gehäuse auf dem Armaturenbrett beherbergt den selbst entwickelten Messrechner, der Drehmoment, Drehzahlen und Gashebelstellungen aufnimmt.

Bei der Erstsemesterbegrüßung am 01.10. 2018 konnten interessierten Studierenden Eindrücke aus dem Cockpit eines Segelflugzeuges vermittelt werden.

Die FTAG ist die „Flugtechnische Arbeitsgemeinschaft“ der Hochschule Esslingen. Traditionell wurden die Mitglieder des Vereins der Freunde der Hochschule Esslingen (VDF) am 03. Oktober 2018 zum Mitsegeln auf den Flugplatz nach Grabenstetten/Schwäbischen Alb eingeladen. Obwohl das Wetter mit leichtem Regen, Wolken und geringer Thermik nicht optimal zum Segeln war, konnten dennoch kleinere Rundflüge bis zum Albtrauf erfolgen. Mit einem Motorsegler war man natürlich autonomer unterwegs und konnte die Burg Hohenneuffen und die Burg Teck (Foto) überfliegen. 

 

Austausch zwischen FTAG und VDF

Der Austausch zwischen FTAG und VDF war immer schon wichtig. Einige Projekte der FTAG wurden finanziell durch den VDF gefördert. Für die kommenden Jahre hat das Vorstandsmitglied der studentischen Gruppe, Stefan Zistler, das Motto herausgegeben: Forschen – Bauen – Fliegen.

 

 

 

 

 

Vollautomatisierter Windenstart

Stefan Zistler ist Absolvent der Hochschule Esslingen, Fakultät Maschinenbau. In seiner wissenschaftlichen Abschlussarbeit hat er sich mit dem Thema „Mathematische Modellierung von Windenstarts“ beschäftigt. Dabei geht es um eine Startvorrichtung für Segler, deren Effektivität bisher vom Bedienpersonal bestimmt wird. Zistler hat in seiner Arbeit jedoch gezeigt, dass ein vollautomatisierter Windenstart, nach den Kriterien Flugzeugtyp, Gewicht und Windstärke, möglich ist.

 

 

Forschen – Bauen – Fliegen

„Wir werden uns in dem Bereich „Forschung“ bei der FTAG mit folgenden Themen beschäftigen: Messtechnik, Simulation- und Regelungstechnik, elektrischen Antrieben, Batteriesystemen und Energiespeichersystemen“, so Zistler. Im Bereich „Bauen“ würden Leichtbauweisen und Faserverbundstoffe eine Rolle spielen, im Bereich „Fliegen“ können Flugscheine für Segler und Motorsegler von Studierenden erworben werden. Der Weg zum Flugschein ist hier beschrieben

Bilder: FTAG e.V. und VDF e.V.