30.05.2016 09:00

Doris Rohrhirsch ist neues Beiratsmitglied im VDF

Von: Juliane Steck

Doris Rohrhirsch ist P egedirektorin am Klinikum Esslingen und vertritt seit 2016 den sozialen Bereich im Förderverein der Hochschule.

Die Fakultät SAGP freut sich sehr, dass Doris Rohrhirsch seit 2016 ehrenamtlich engagiert im Beirat des Vereins der Freunde der Hochschule Esslingen e.V. (VDF) tätig ist. Als Pfegedirektorin des Klinikums Esslingen ist sie breit vernetzt mit den verschiedenen Institutionen, Organisationen, Verbänden und Berufsgruppen im Gesundheits- und Pflegewesen und kann auf eine langjährige, sehr erfolgreiche Karriere als Führungsperson blicken. Doris Rohrhirsch kooperiert seit der Etablierung der Pflegestudiengänge 1999 eng mit der Hochschule Esslingen und steht zudem den Studierenden als Supervisorin in ihrem praktischen Studiensemester zur Seite. Ehrenamtlich ist Frau Rohrhirsch darüber hinaus unter anderem im Frauennetzwerk „ffortissimo“ aktiv, das sich die Förderung von Frauen in Führungspositionen auf die Fahnen geschrieben hat.

Mit diesem Hintergrund kann Doris Rohrhirsch den sozialen Bereich im Beirat des VDF sehr gut vertreten, Kontakte vermitteln und Vernetzungsmöglichkeiten anregen. Außerdem möchte sie Studierende, Absolvent_innen und auch Lehrende sowie Lehrbeauftragte der Hochschule motivieren, sich im VDF zu engagieren. Frau Rohrhirsch sagt hierzu: „Durch meine Mitgliedschaft im Beirat möchte ich dazu beitragen, dass es mehr Studierenden aus allen Fakultäten ein Anliegen ist, den Beirat durch Beiträge zu unterstützen. Es sind noch wenige aus den sozialen Bereichen vertreten, obwohl der Beirat seine Unterstützung in alle Bereiche verteilt. Ich wünsche mir aber sehr, dass möglichst viele Studierende und Absolvent_innen dem Förderverein beitreten, um so auch ihre Verbundenheit zu ihrer Hochschule zu zeigen.“ Darüber hinaus weist Doris Rohrhirsch darauf hin, dass es überaus wünschenswert sei, den sozialen Bereich im VDF verstärkt zu verankern und mehr soziale Praxispartner_innen und Förderer für den VDF zu gewinnen.

Der Verein der Freunde und seine Stellung für die Fakultät SAGP

Der VDF ist der Förderverein der Hochschule Esslingen, der das Studium und die Lehre in verschiedenen Formen unterstützt. Ein zentrales Ziel des VDF ist die Förderung des akademischen Nachwuchses. Damit die Lehre auf einem hohen akademischen Niveau stattfinden kann, fördert der Verein die Lehre und das Studium an der Hochschule finanziell und ideell. Mitglieder können sowohl Firmen, Träger oder Verbände als auch Privatpersonen, wie Studierende, Absolvent_innen, Lehrende oder anderweitige, auch ehemalige Mitglieder und Angehörige der Hochschule sein.

Der Verein entstand nach der Fusion der beiden Hochschulen FHTE und HfS im Oktober 2006 durch die Zusammenlegung des Vereins der Freunde der FHTE e.V. und des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule für Sozialwesen e.V. Durch Sach- und Geldspenden ermöglicht der Verein den einzelnen Fakultaten der Hochschule, verschiedene Veranstaltungen oder Projekte zu realisieren. So werden an der Fakultät SAGP in diesem Jahr zum Beispiel die Hausmesse „Forum Zukunft“, der Fachtag „Flucht und Asyl“ oder das 10-jährige Jubiläum des Studiengangs Bildung und Erziehung in der Kindheit durch den Verein unterstützt. Durch finanzielle Zuschüsse des VDF konnten zum Beispiel aber auch Exkursionen durchgeführt werden, die ohne diese Unterstützung, nicht hätten statt finden können.
Seit 2015 vergibt die Hochschule jährlich auch einen Firmenpreis durch die Unterstützung des VDF an Absolvent_innen der Fakultät SAGP. Diesen Preis verleiht die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen für Bachelor-Absolvent_innen mit einer herausragenden Abschlussarbeit bei der Abschlussfeier.

Mitglied werden!

Beitreten kann dem Verein Jede und Jeder, die oder der die Hochschule unterstützen und bereichern sowie einen Beitrag zur Akademisierung in den verschiedenen Berufsfeldern leisten möchte. Weitere Informationen, auch zu den Anmeldemodalitäten finden Interessierte über die Homepage des VDF: www.vdf-he.de


Weitere Informationen aus der Fakultät SAGP im NEWSLETTER