22.10.2018 09:00

Ein Dirigent im Orchester der Komponenten

Von: Alfred Hans Feiler

Gerold Sluka (3.v.l.) erklärt der Besuchergruppe die Testfelder von oben.

Eindrücke aus der VDF Vorstands- und Beiratssitzung. Dietmar Ness, Vorsitzender des Vorstands (von links), Jörg Eisinger (Gast) und Joachim Reichle, stellv. Vorsitzender des VDF

Am 18. Oktober 2018 war der VDF zu Gast geladen bei Hofer mechatronik GmbH in Nürtingen.

Hofer in Nürtingen gehört zu hofer powertrain. Hofer powertrain ist Systemlieferant für effiziente Antriebslösungen, von konventionell, über hybrid bis voll elektrisch – und das weltweit.

Die Hofer mechatronik GmbH hat sich auf Batteriesysteme für den Elektroantrieb spezialisiert. Gerold Sluka, der technische Geschäftsführer von Hofer mechatronik , erklärte den etwa 40 geladenen Gästen, auf was es beim Elektroantrieb, den Batteriesystemen und dem Thermomanagement ankomme. „Für uns ist der Energiespeicher kein autarkes System. Wir betrachten immer alle Bestandteile des elektrischen oder hybriden Antriebsstranges (Speicher, Elektronik, Inverter, E-Maschine, Verbraucher, Getriebe und ggf. Verbrennungsmotor) und können so Wechselwirkungen und Synergien sinnvoll zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung nutzen“, so Sluka.

Sluka sprach über präzise Charakterisierung, Modellierungen und Simulationen der elektrischen und thermischen Eigenschaften von Li-Ionen Zellen. Er sprach über die Kernkompetenzen der Hofer mechatronik, was ihm seitens der Zuhörer die Bezeichnung „Dirigent im Orchester der Komponenten“ einbrachte: 

  • Management, Systemauslegung und –Architektur
  • elektrische und thermische Charakterisierung der Komponenten
  • Elektrische und thermische Modellbildung
  • Simulation und Optimierung vom Aktivmaterial über die Zell-, Modul und Batterieebene bis zum gesamten thermischen Kreislauf
  • Hardware-  und Software-Entwicklung
  • Test und Erprobung aller Komponenten
  • Systemintegration von Batterieebene bis zur Antriebsstrangintegration
  • Applikation und Gesamtsystemtests bis zur Abnahme.

 

Danach erfolgte ein Betriebsrundgang in drei Gruppen. Dabei konnten die zuvor in der Präsentation angesprochenen Themen in der Laborpraxis weiter erklärt und verdeutlicht werden.

Die anwesenden Professoren der Hochschule Esslingen waren über das Leistungsniveau der ca. 100 Personen der Firma Hofer mechatronik ziemlich beindruckt.

Danach erfolgte die VDF Vorstands- und Beiratssitzung mit den Themen: Präsentation und Stand des geplanten Elektromobilitätszentrums an der Hochschule Esslingen, Begrüßung der neuen Beiratsmitglieder, Bericht Absolventenzahlen und Drop-Out-Quote der Hochschulleitung, Berichte des Schatzmeisters und des Schriftführers, Vorstellung eines „Recruiting Dinner“, Förderanträge und Termine des VDF.

Der VDF bedankt sich bei Hofer mechatronik und Gerold Sluka.

 

Weitere Informationen unter: https://hofer-powertrain.eu/

Fotonachweis: VDF