11.06.2019 16:35

MULTI von thyssenkrupp Elevator zählt zu den Besten

Von: Alfred Hans Feiler

246 Meter hohen Testturm von thyssenkrupp in Rottweil unmittelbar vor der Fertigstellung im Juni 2017.

Auf der Aussichtsplattform in 232 m Höhe unterwegs.v.l. Vorsitzender des VDF, Ehrensenator, Dipl.-Ing. (FH) Dipl.- Wirt.-Ing. (FH) Dietmar Ness, Koordinator VDF, Dipl.-Ing. (FH) Jörg Eisinger

Die geladenen Gäste werden am 06. Juni 2019 von der Turmmanagerin der thyssenkrupp Elevator über die Details des Testturms informiert.

Das TIME Magazine hat den MULTI von thyssenkrupp Elevator in seine Auflistung der „25 Best Inventions of 2017“ aufgenommen. Dieser neue Aufzugstyp soll die Passagiere, dank seiner seillosen Technologie, sowohl vertikal als auch horizontal befördern können.

Die erste Fahrt des MULTI fand im Juni 2017 im neuen, 246 Meter hohen Testturm von thyssenkrupp in Rottweil statt. thyssenkrupp testet und zertifiziert hier die Aufzugslösungen von morgen. Mit zwölf Schächten bietet der Turm optimale Möglichkeiten für Versuche jeder Art, bis hin zu Hochgeschwindigkeitsaufzügen, die mit bis zu 18 Metern pro Sekunde durch den Schacht gleiten.

Von den Höhen und Geschwindigkeiten waren auch die Gäste des Vereins der Freunde der Hochschule Esslingen (VDF) am Donnerstag, den 06. Juni 2019 überrascht und beeindruckt. Der VDF und die Hochschule Esslingen waren von  thyssenkrupp Elevator aus Neuhausen zu einer Besichtigung mit anschließender Vorstands- und Beiratssitzung eingeladen worden. „Wir freuen uns sehr, wenn langjährige Firmenmitglieder aus unserem Netzwerk weltweit bei Erfindungen und Innovationen die Nase vorne haben“, so Ehrensenator Dietmar Ness, Vorstandsvorsitzender des VDF.

Überrascht und beeindruckt war man auch, als die Turmmanagerin, Frau Beate Höhnle, einige Zahlen und Fakten zum Testturm herausstelle:

•  100 Ingenieure planten eines der spannendsten
    Bauvorhaben Deutschlands, das in weniger als zehn Monaten
    im 3-Schichtbetrieb gebaut wurde. Zum Einsatz kamen unter
    anderem 15.000 Kubikmeter Beton, 200 Felsnägel und 2.640
    Tonnen Stahl.
•  Höchste Aussichtsplattform in Deutschland auf 232m
•  Schönstes Naturpanorama mit Sicht bis zu den Alpen
•  Höchste Büro- und Konferenzräume in Deutschland
•  Einzigartiges Erscheinungsbild durch die Aussenverkleidung
•  Höchster Aufzugstestturm in Europa

Der MULTI soll die Art, wie sich Menschen in Städten bewegen, arbeiten und leben nachhaltig verändern, die Wartezeiten für Fahrgäste sollen sich enorm reduzieren, die MULTI-Kabinen sollen unabhängig voneinander zirkulieren, vergleichbar mit einem U-Bahn-System im Gebäude. Damit ergäbe sich eine größere Transportkapazität – bis zu 50 Prozent – sowie eine deutlich geringere Wartezeit für die Passagiere.

Der VDF bedankt sich für die informative Führung durch den Testturm bei thyssenkrupp Elevator und bei den Mitarbeiter/Innen am Standort Rottweil.

Weitere Informationen unter: https://www.thyssenkrupp-elevator.com/de/karriere/