30.07.2018 09:00

Mit musikalischen Klängen aus einem Musical fing es an – Verabschiedung im Neckar Forum

Von: Alfred Hans Feiler

Ehrensenator Dietmar Ness

VDF-Preisträger

Am 27. Juli 2018 wurde 521 Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Esslingen im Neckar Forum feierlich verabschiedet.

Das Hochschulorchester eröffnete die Feierstunde

Das Hochschulorchester, unter der Leitung von Steffi Bade-Bräuning, eröffnete das Programm mit einer musikalischen Auswahl Leonhard Bernsteins Klassiker „West Side Story“, einem amerikanischen Musical. Die Handlung ist, wie man weiß,  eine Übertragung von William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia in das New York City der 1950er Jahre. Die Liebesgeschichte spielt sich dabei vor dem Hintergrund eines Bandenkriegs rivalisierender ethnischer Jugendbanden ab. 

Im Neckar-Forum standen keine Liebesgeschichten im Mittelpunkt, vielmehr Lebensgeschichten zwischen Studium und beginnendem Beruf der Absolventinnen und Absolventen, deren Hochschulabschlüsse an der Hochschule Esslingen ihnen unterschiedlichste und vielversprechende Perspektiven möglich machten, im Mittelpunkt.

Grußworte, Ansprachen und gute Wünsche

Auf diese Perspektiven gingen die Redner bei ihren Grußworten, Ansprachen und Preisverleihungen an die Besten unterschiedlich und facettenreich ein.

Rektor Christian Maercker

Rektor Prof. Christian Maercker spannte einen weiten Bogen in seiner interessanten Rede. Man müsse sich auch einmal, trotz vielleicht mancher Widerstände, für eine Sache einsetzen, so resümierte Maercker in der Erinnerung seiner eigenen Entscheidungen zu Beginn seiner Studienzeit. "Sie dürfen stolz auf ihren Abschluss sein", so Maercker weiter.

Ehrensenator Dietmar Ness

Der Ehrensenator Dietmar Ness, Vorstandsvorsitzender des Vereins der Freunde der Hochschule Esslingen (VDF), kam auf die bevorstehenden Änderungen überall in Politik, Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft  zu sprechen. Sein Appell an die Absolventinnen und Absolventen: "Wir stehen vor großen Veränderungen in der Wirtschaft in Deutschland und auch in Baden-Württemberg, jetzt sind besonders innovative Ideen von Ihnen gefragt." Die gesamte Rede von Dietmar Ness finden Sie hier.

Bürgermeister Ingo Rust

Finanzbürgermeister Ingo Rust verlieh die Preise der Stadt Esslingen und kam auf seine Studienzeit zu sprechen, die er als Maschinenbauer und Absolvent der Hochschule Esslingen abschloss. „Ich würde mich freuen, wenn Sie in Esslingen bleiben würden oder zumindest sich gerne an Esslingen erinnern“, so Rust.

Oberbürgermeister Guido Till

Oberbürgermeister Guido Till packte viel Humor in seine kurzweilige Rede, als er ins Publikum fragte: „Wie viele Reden kann ein Mensch überhaupt ertragen“. Dann verlieh er die Preise der Stadt Göppingen.  „Natürlich wäre es schön und ich würde mich freuen, wenn Sie einen Arbeitsplatz in der Region Göppingen finden“, so Till.

Preise des VDF und Firmenpreise

Danach gab es die Preise des VDF* und zahlreiche Firmenpreise, deren Übergabe an die jeweiligen Preisträger, die sich alle nach und nach auf die Bühne begaben, Rektor Maercker und der Prorektor Prof. Wilhelm-August  Buckermann  moderierten.

Last but not least

Vor der Zeugnisausgabe in den Räumen der Hochschule Esslingen und dem traditionell anschließenden „Kandelmarsch“ durch die Altstadt Esslingens, gab es die Ansprache des Vertreters der Absolventinnen und Absolventen. Die Rede hielt Luis Koppenhöfer, ein Absolvent der Fakultät Maschinenbau. Er hatte an einem Doppel-Abschluss-Programm mit der Mexikanischen Hochschule "Monterrey Tec" teilgenommen über das er berichtet.  "Einen Auslandsaufenthalt im Studium kann ich jedem nur empfehlen", schloss er seine Rede, für die er viel Applaus bekam.

_______________________

*)Die Preise des VDF werden an die jeweils Besten in jedem Studienfach vergeben, die eine Zeugnisnote zwischen 1,0 und 1,5 haben. Die Firmenpreise werden von den Fakultäten für gute und sehr gute Abschlussarbeiten vergeben. Zur Preisübergabe werden die Preisträger, häufig unter Jubelrufen, auf die Bühne gebeten.