30.06.2018 10:00

VDF zu Gast beim Hidden Champion in Ostfildern - „Wir automatisieren. Sicher.“

Von: Alfred Hans Feiler

Die Gäste treffen nach und nach ein: Renate Pilz begrüßt und ist voller Humor

Von oben sieht man besser: Eine Gruppe der Gäste bei der Werksführung

Wir schauen einmal rein: VDF Vorstands- und Beiratssitzung

Der Begriff „Hidden Champion“ verbreitete sich in den 90-er Jahren in der betriebswirtschaftlichen Literatur und sollte damals den Exporterfolg der Deutschen Wirtschaft erklären helfen. Man hatte Kriterien gefunden, die heute noch gelten: Hohe Spezialisierung und Innovation, firmeninterne Forschung, hohe Wirtschaftlichkeit und Liefertreue. Dazu kommt ein hoher Exportanteil auf wettbewerbsintensiven Märkten. Strategisch sind die Hidden Champion familiengeführte Unternehmen, die im operativen Bereich teamorientiert und stark leistungsorientiert arbeiten. 

Renate Pilz und die Pilz GmbH

Für die Pilz GmbH & Co. KG treffen diese Beschreibungen ziemlich genau zu, was die Gäste des VDF, die am Donnerstag, den 28. Juni 2018, gegen 14 Uhr, am Stammstitz in Ostfildern zusammenkamen, aus den Präsentationen und einer Werksbesichtigung  erfahren konnten.

Renate Pilz ließ es sich nicht nehmen, alle Gäste persönlich zu begrüßen und im Plenum die Vorstands- und Beiratsmitglieder und die Mitglieder des VDF, die Hochschulleitung und zahlreiche Professoren und Studierende der Hochschule Esslingen willkommen zu heißen. Sie beeindruckte in der Art wie sie ruhig erzählte. Sie hatte, als Hausfrau und Mutter, das Lebenswerk ihres durch ein Flugzeugabsturz verstorbenen  Mannes 1975 fortgeführt und musste sich in alle Abläufe der Firma einarbeiten. Sie erinnerte sich an die damals konkurrierenden Fachrichtungen und wie die Elektronik in die Mechanik kam und  die Automatisierung voran brachte. Heute würden mit zunehmender Digitalisierung neue Standards in der Industrie Einzug halten.

Unternehmenskultur, Werte und Lösungen
Gemäß dem Leitgedanken: „Wir automatisieren. Sicher. Für Mensch, Maschine und Umwelt“ präsentierte der Leiter Marketing und Kommunikation, Horst-Dieter Kraus, Vision, Mission, Produkt- und Lösungsspektrum von Pilz. Für viele Gäste war keinesfalls klar, in welch zahlreichen Geschäftsfeldern „sichere Automatisierungstechnik“ dabei ist: Ob in Seilbahnen, Aufzügen, Schwebebahnen, Riesenrädern, Windrädern und Fertigungsstraßen von Produktionsbetrieben, um nur einige Beispiele zu nennen.

Werksführung
Nachdem die Gäste sich in drei Gruppen aufgeteilt hatten, erfolgte die anschließende Werksführung durch das Produktions- und Logistikzentrum, dem sogenannten Pilz-Campus in Ostfildern. In diesem Zentrum sind allen produktionsnahen Abteilungen in einem Gebäude zusammengefasst. Durch den  optimierte Waren- und Informationsfluss können Durchlaufzeiten und Wege verkürzt werden. Heute ist Pilz ein weltweit führender Anbieter für sichere Automatisierungstechnik.

VDF Vorstands- und Beiratssitzung
Von 17 Uhr bis 20 Uhr fand die VDF Vorstands- und Beiratssitzung – im Anschluss an die Werksführung und im kleineren Kreise – statt. Unter anderem stand eine Präsentation zum Forschungsprojekt „Corporate Governance der Weltmarktführer“, eine Präsentation zum Career Center der Hochschule Esslingen und zwei Präsentationen zum geplanten „Innovationszentrum“ an den Campi der Hochschule Esslingen auf der Tagesordnung.

Der Vorstand des VDF bedankt sich bei der Pilz für die Einladung und für die Gastfreundschaft.

Fotonachweis: Pilz GmbH & Co. KG, Hochschule Esslingen, Rechte nach § 22 KUG wurden eingeholt